Trend

Die pure Freude

Vielseitig, modern und unerwartet stylish: So präsentiert sich ein für lange Zeit missverstandener Baustoff. Die Rede ist von Beton. Warum Sie ihn ganz bestimmt bald häufiger sehen möchten, erfahren Sie hier.

Ursprüngliche Materialität. Der Showroom des A Space zeigt Berliner Loft-Charme.
Ursprüngliche Materialität. Der Showroom des A Space zeigt Berliner Loft-Charme.

Nein, leicht hatte er es in der Vergangenheit nicht. Schließlich ist es selten schmeichelhaft gemeint, wenn jemand von einer "Betonwüste" spricht. Auch die Umschreibung "betongrau" ist in der Regel kein Kompliment. Zu Unrecht, denn der beliebte Baustoff ist nicht nur ein echtes Allround-Genie, sondern mitunter ein wahres Designwunder. Erkannt hat das bereits der bekannte Architekt Le Corbusier, der 1955 die Wallfahrtskirche Notre-Dame du Haut de Ronchamp in Sichtbeton konzipierte. Und auch heute begeistert das auf den ersten Blick unwirtliche Material – als Stilmittel für die derzeit angesagte Industriearchitektur ebenso wie als zurückhaltendes Detail im klassischen Apartment. Das hat nicht zuletzt mit seiner Vielseitigkeit zu tun.

Hohe Funktionalität, die überzeugt

Für fast jede Einsatzmöglichkeit ist inzwischen der richtige Beton entwickelt worden. Zum Beispiel mit selbstverdichtenden und Hochleistungs-Betonen, die beinahe unzerstörbar sind. Filigrane Elemente dagegen lassen sich aus Glasfaser- sowie Textilbetonen gießen. Sogar transluzente Betone gibt es – also Varianten, die teilweise lichtdurchlässig sind. Als Raumteiler oder Leuchte spielen sie in der Innenarchitektur eine Rolle. Auch selbstreinigende Sorten sind auf dem Markt. An ihnen perlt Wasser einfach ab. Das ist zum Beispiel ideal für Fassaden. Für den Nachhaltigkeitsfaktor sorgen unter anderem "Isolationsbetone", welche die Anforderungen der Energieeinsparverordnung erfüllen. Egal, in welchem Kontext: Beton überzeugt in allen Bereichen der Architektur.

+49 30 880 353 500
Kostenlose Beratung, Mo. - So. Rufen Sie uns an
+49 30 880 353 500

Oder vereinbaren Sie einen Termin online
Libeskinds Entwurf für das Treppenhaus von Sapphire mit einem Fußboden aus geschliffenen Estrich.
Libeskinds Entwurf für das Treppenhaus von Sapphire mit einem Fußboden aus geschliffenen Estrich.
Jetzt anmelden

Newsletter

Immer aktuell - wir informieren Sie exklusiv über die neuesten Topangebote!
Jetzt anmelden

Beton offensiv: Industrie-Chic und Loft-Style

Auch optisch ist der Baustoff flexibel. Behandelt man ihn entsprechend, kann er zum Beispiel Marmor oder Granit täuschend ähnlichsehen – und so bewusst Akzente setzen. In seiner rauen, unbehandelten Form wiederum ist er ein beliebtes Stilmittel für Lofts. So bezeichnete Wohnungen oder Büros zeichnen sich durch ihr Fabrikhallen-Flair aus. Die großzügigen Wohn- und Arbeitsbereiche mit hohen Decken eignen sich auch als Ateliers und stehen daher für modernes und kreatives Ambiente. Kein Wunder also, dass Lofts in Berlin genau so beliebt sind wie in New York oder Paris. Ein Beispiel ist das Ziegert Projekt A Space in Berlin-Mitte. Hier sorgt Sichtbeton für den authentisch-inspirierenden Industrie-Stil. Doch der Alleskönner bietet noch weitere Möglichkeiten. 

Beton subtil: stimmiges Gesamtkonzept

Star-Architekt Daniel Libeskind greift den Werkstoff in seinem Berliner Wohnhausprojekt Sapphire auf. Anders als im A Space sorgt hier der Sichtbeton für elegantes Understatement. Decken und Böden fügen sich organisch in den Gesamteindruck ein und bieten eine Bühne für den eigentlichen Star seiner Komposition – das Licht. Aus der Sicht des Architekten bildet es die fundamentale Dimension von Design: „Wir können Beton, Glas, Kacheln oder andere Materialien zum Bauen verwenden", so Libeskind, "aber am Ende geht es in der Architektur um Licht, weil man morgens im Licht aufwacht und die Welt sieht. Und in der Nacht geht man schlafen und sieht das Licht immer noch in seinen Träumen." 

Ästhetik? Am liebsten pur!

Fazit: Ob rau, zerklüftet und industriell oder glatt, edel und glamourös – Sichtbeton sorgt für pure Ästhetik. Durch seine inzwischen hervorragenden Eigenschaften hat er sich zu einem sowohl funktional als auch visuell hochwertigen Baustoff gemausert. Ein Trend, an dem derzeit niemand vorbeikommt. Nicht einmal Architektur-Stars wie Daniel Libeskind. 

Loft

Loft

Ein Traum aus einem Raum

Aus alten Speichern und Fabriketagen werden Wohnungen für Individualisten mehr
Beton pur: Treppen im Büro-und Wohnhaus von Stararchitekt Arno Brandlhuber in Berlin-Mitte (Brunnenstraße 9)  © Arno Brandlhuber
Beton pur: Treppen im Büro-und Wohnhaus von Stararchitekt Arno Brandlhuber in Berlin-Mitte (Brunnenstraße 9) © Arno Brandlhuber

ZIEGERT-Service

ZIEGERT-Service

Stilvoll-Wohnen

Jörg Schmidt ist unser Mann für Ihr Design
mehr
Hochhäuser

Hochhäuser

Dem Himmel so nah

Das Hochhaus erobert die Hauptstadt. Berlins Projektplaner beweisen Weitblick und setzten auf luxuriöses Wohnen im Turm.
zum Artikel
SAPPHIRE

SAPPHIRE

Unique Apartments by Daniel Libeskind

Ein Wohnhaus als Libeserklärung an Berlin
mehr
Mitte

Mitte

Im Herzen das pure Vergnügen

Mode, Kunst, Currywurst und Champagner – in Mitte treffen sich Gegensätze
mehr