Moabit

Auf dem Weg zum Szenebezirk

Moabit hat günstige Wohnungspreise, liegt zentral und ist ringsherum von Wasser umgeben – eine Insel mit Hipnessfaktor

Blick auf Schloss Bellevue

Moabit putzt sich raus, um der nächste Berliner Szenebezirk zu werden. Nach und nach werden die Geschäfte aufgewertet und die Altbauten saniert. Aber auch im Kiez passiert einiges: Die Stadt plant mehr Grünflächen durch neue Parkanlagen, verkehrsberuhigte Zonen und Spielplätze. Der Ortsteil soll gemütlicher werden – und das passt auch zu Moabit.

Von Wasserstraßen umgeben liegt Moabit in der Mitte der Stadt zwischen dem wieder boomendem Charlottenburg und dem Regierungsviertel nahe des Hauptbahnhofs. Die Lage ist perfekt – und die Ausgangslage zum Kaufen einer Wohnung könnte auch nicht besser sein.

Am Hauptbahnhof: Zentraler geht nicht
Im Schlosspark

Zwischen Nordhafen und Spree

Die Gegend ganz im Osten des Ortsteils ist momentan eines der interessantesten Bauprojekte in Berlin: An der Heidestraße, unweit vom Hauptbahnhof, entsteht auf 40 Hektar ein neues Stadtquartier, die Europacity. Geplant sind auf den ehemaligen Bahnarealen Flächen für Kultur und Forschung, Büros sowie weit über 1.000 Wohnungen und ein großer Stadtpark. Direkt neben der Baufläche befindet sich der Hamburger Bahnhof. Das bekannte Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst lockt nicht nur Touristen, sondern auch zahlreiche Berliner an. Moabit als klassisches Arbeiterviertel, das war einmal. Heute treffen sich die Mitte 30-Jährigen im Stephanskiez auf ein kühles Blondes oder auch einen ordentlichen Absacker. Besonders beliebt ist die Bar Zaffke in der Rathenower Straße. Wer es etwas uriger mag, geht in die Quelle (Alt-Moabit 87). In der urtypischen Alt-Berliner Eckkneipe gibt es einen Billardtisch und eine Jukebox.

Schwimmen im Tiergarten

Ein Stück ursprüngliches urbanes Berliner Leben bietet auch die Kulturfabrik Moabit. Unter dem Dach der Lehrter Straße 35 gibt es Konzerte, Theater, Kino, Parties, Ausstellungen, Kicker- und Kneipengolfturniere und Politdiskussionen. Von dort aus ist es nur noch ein Schritt zum Fritz-Schloß-Park, wo viel Grün zum Fahrradfahren, Jogging, Skaten und Minigolf spielen einlädt. Wer es kühler mag, kann im Stadtbad Tiergarten schwimmen. Für einen ausgedehnten Spaziergang ist die Parkanlage an der Spree auf dem Moabiter Werder wie geschaffen.

Eine Fahrradtour an der Spree beginnt am besten direkt hinter dem Berliner Hauptbahnhof. Dort befindet sich der Spreebogenpark, das Bundestagsgelände und der Tiergarten. Wer entlang des Spreeufers Richtung Bundesministerium des Inneren radelt, sollte vorher einen Abstecher ins Hansaviertel machen. Direkt an der Spreebrücke liegt das Schloss Bellevue. Das denkmalgeschützte Ensemble vereint Bauten von Le Corbusier, Oscar Niemeyer, Walter Gropius und Alvar Aalto. Nicht unwahrscheinlich ist, dass der Bundespräsident den „König der Kuchen“ in der mehr als 160 Jahre alten Baumkuchenbäckerei Buchwald kauft.

Nur einen kurzen Spaziergang entfernt, in der Bartingallee 29, liegt das wahre Unikat mit Plüschsesseln, wo Großmutter am Sonntag den Kuchen für den Nachmittagskaffee holt. Auch die Akademie der Künste hat einen Sitz im Hansaviertel. Fünf Minuten entfernt ist die Zunft Arminiusmarkthalle. 1891 mitten in Moabit, hinter der Turmstraße, als Moabiter Markthalle X eröffnet, wurde die Halle nach den Plänen des Architekten Hermann Blankenstein innerhalb von nur einem Jahr errichtet. Etwas weiter nördlich ist ein Stück Stadtkulturengagement zu bestaunen: das außerschulische Programm mit 8.000 Quadratmeter Schulgarten in der Birkenstraße.

Vom Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal zum Westhafenkanal

Moabit ist eine Insel, und die hat natürlich auch einen Hafen, direkt zwischen Putlitz- und Beusselbrücke. Der Westhafen, gebaut ab 1914, ist mit einer Fläche von 430.000 Quadratmetern der größte Hafen der Stadt und war in den 1920er Jahren sogar der größte Binnenhafen Deutschlands. Ohne dass die meisten Moabiter davon Notiz nehmen, kommen täglich Container aus den deutschen Seehäfen und dem Ruhrgebiet an und versorgen die Stadt. Während das ehemalige Zonenrandgebiet Moabit früher – insbesondere um den kleinen Tiergarten herum – als Problemkiez galt, erobern mittlerweile junge Familien und Studenten die Gegend um die Turm- und Birkenstraße. Denn für die beste Lage zahlt man vergleichsweise wenig. Im westlichen Teil Moabits geht es etwas ruhiger zu. Aber egal wo man in Moabit wohnt, die Verkehrsanbindung ist überall exzellent: unzählige Busse, S- und U-Bahnen, ein gutes Fahrradwegenetz, Anschluss an den Stadtring – mit jeden Verkehrsmittel ist man bestens unterwegs und schnell in den angrenzenden Bezirken Charlottenburg, Mitte, Wedding. 

25 Prozent der Bürger Moabits sind ausländischer Herkunft.


THE VIEW

Tiergarten

THE VIEW

Zimmer
3,5
Größe
143,23 m2
Preis
1.267.586,00 €
Mtl. Rate
2.026,39 €
Zum Exposé
THE VIEW

Tiergarten

THE VIEW

Zimmer
4
Größe
138,77 m2
Preis
1.274.238,00 €
Mtl. Rate
2.036,69 €
Zum Exposé