Reinickendorf

Weiße Stadt und dicke Bäume

Natur, Ausflugslokale und eine angeblich 900 Jahre alte Stieleiche – Reinickendorf bietet viel Erholung und wird bald noch deutlich ruhiger

Reinickendorf ist einer der größten Bezirke

Reinickendorf ist der nördlichste Bezirk des alten Westberlin, direkt darüber beginnt der brandenburgische Landkreis Oberhavel. Doch vom Trubel der Großstadt ist auch schon in vielen der zehn Reinickendorfer Ortsteilen nur noch wenig zu spüren. Während es in Hermsdorf und Frohnau großzügige Villenviertel im Grünen gibt, lebt es sich etwa in Lübars teilweise schon wie auf dem Land. Besonders schön sind die Wasserlagen entlang der Havel und am Tegeler See, in Konradshöhe, Heiligensee und Tegel. Im Sommer laden die Strandbäder Heiligensee und Lübars zum Schwimmen ein, etliche Spazier- und Radwege führen durch Wald und Natur. An der Greenwichpromenade am Tegeler See locken Dampferfahrten und der Flusskreuzfahrtanleger.

Ein beliebter Ausflugsort: der Tegeler See
Wald gibt es hier reichlich

Zwischen historischer Bausubstanz und zeitloser Eleganz der Architektur der klassischen Moderne erwarten künftige Einwohner in Reinickendorf stuckverzierte Altbauten, Kleingartenanlagen oder repräsentative lichtdurchflutete Neubauten im maritimen Stil. In der Nähe des Schäfersees ist sogar UNESCO-Weltkulturerbe zu finden: die „Weiße Stadt“, eine Siedlung der Berliner Moderne aus den Goldenen Zwanziger Jahren mit hellweiß verputzten Gebäuden. 

Viel Geschichte

Urkundlich wird Reinickendorf erstmals 1345 erwähnt. Im Zuge der Industrialisierung ab der Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Dorf per Eisenbahn mit Berlin verbunden. Eingemeindet wurde der Bezirk dann 1920. Damit verleibte sich Groß-Berlin nicht nur reichlich Natur, sondern auch zwei historische Orte ein: Die Alte Waldschänke im Ortsteil Tegel hat eine 250-jährige Geschichte hinter sich und ist die älteste Berliner Gastwirtschaft. Die „Dicke Marie“ im Tegeler Forst ist mit angeblich über 900 Jahren der älteste Baum der Stadt. Manche Experten gehen zwar davon aus, dass die Stieleiche doch einige Jahre jünger ist, dick ist sie jedoch ohne Zweifel.

Hervorragende Infrastruktur

Das Angebot an öffentlichen Einrichtungen im grünen Reinickendorf ist dagegen in jeder Hinsicht großstädtisch. Zahlreiche Kitas, Kindergärten und mehr als 60 Schulen aller Schulformen bieten umfassende Frühförderangebote und ermöglichen alle Bildungswege. Jugendliche und Kinder finden hier ein umfangreiches Freizeitangebot in verschiedenen Musikschulen, Volkshochschulen, Kunstschulen oder Sportstätten. Über 70 Spielplätze unterstreichen die Familienfreundlichkeit des Stadtteils. Ärzte und medizinische Einrichtungen, Bürgerämter und Sozialdienste sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem erreichbar.

Ein übersichtliches Verkehrswegenetz sowie die Anschlüsse an die Bundesstraße 96 und die A 111 verbinden Reinickendorf mit dem Rest Berlins und mit dem Umland. Eine optimale Anbindung an den Personennahverkehr ist durch zahlreiche S- und U-Bahn- sowie Buslinien gesichert. Die S-Bahn-Linie S1 fährt beispielsweise von Hermsdorf aus in 24 Minuten zur Friedrichstraße und über den Potsdamer Platz und den Berliner Süden bis nach Potsdam.

Sogar an den Luftverkehr ist Reinickendorf über den innerstädtischen Flughafen Tegel bestens angebunden. Zumindest ist das im Moment noch der Fall. Im Zuge des Ausbaus von Berlin-Schönefeld zum neuen Großflughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt ist die Schließung von Tegel und die Umwandlung in einen Forschungs- und Industriepark mit grüner Zukunftstechnik geplant. Dass die Flugschneise über dem Bezirk wegfallen wird, lässt die Attraktivität des Bezirkes genauso steigen wie die Immobilienpreise. Nur hat die bisherige Pannengeschichte des BER gezeigt, dass niemand in Berlin so genau weiß, wann es wirklich so weit sein wird. Auf diese Unsicherheit reagiert der Immobilienmarkt mit Zurückhaltung – ein guter Moment für jeden, der gewinnbringend investieren möchte.

Foto: Pablo Castagnola

Mehr als 70 Spielplätze bietet Reinickendorf für Kinder


PSST

Pankow

PSST

Zimmer
1
Größe
49,18 m2
Preis
206.556,00 €
Mtl. Rate
319,75 €
Zum Exposé
Schönhauser Allee 92

Pankow

Schönhauser Allee 92

Zimmer
1
Größe
48,98 m2
Preis
224.000,00 €
Mtl. Rate
346,75 €
Zum Exposé
Schönhauser Allee 92

Pankow

Schönhauser Allee 92

Zimmer
2
Größe
58,46 m2
Preis
260.000,00 €
Mtl. Rate
402,48 €
Zum Exposé
Schönhauser Allee 92

Pankow

Schönhauser Allee 92

Zimmer
2
Größe
62,82 m2
Preis
285.000,00 €
Mtl. Rate
441,18 €
Zum Exposé
PSST

Pankow

PSST

Zimmer
3
Größe
96,82 m2
Preis
370.544,00 €
Mtl. Rate
573,60 €
Zum Exposé
Schönhauser Allee 92

Pankow

Schönhauser Allee 92

Zimmer
2
Größe
87,29 m2
Preis
395.000,00 €
Mtl. Rate
611,46 €
Zum Exposé
Schönhauser Allee 92

Pankow

Schönhauser Allee 92

Zimmer
3
Größe
87,44 m2
Preis
415.000,00 €
Mtl. Rate
642,42 €
Zum Exposé
Schönhauser Allee 92

Pankow

Schönhauser Allee 92

Zimmer
3
Größe
102,26 m2
Preis
424.000,00 €
Mtl. Rate
656,35 €
Zum Exposé
Schönhauser Allee 92

Pankow

Schönhauser Allee 92

Zimmer
5
Größe
152,56 m2
Preis
599.500,00 €
Mtl. Rate
928,03 €
Zum Exposé